Für interaktive Bilder: bitte Gerät drehen.

Goethe-Gymnasium


Im Zuge seiner Sanierung und Erweiterung wurde das gründerzeitliche Schulensemble zu einem modernen Schulcampus entwickelt. Ein öffentlicher Vorplatz und ein transparenter Glasgang im 1. OG verbinden die beiden räumlich getrennten Teilbereiche. Leitbild der Gestaltung war ein blau-grüner Schulhof, der den historischen Baumbestand integriert und das bewegte Relief für ein funktionales Regenwassermanagement nutzt. Unterirdische Rigolenanlagen versickern Niederschläge. Bei Starkregenereignissen werden anfallende Niederschläge in tieferliegenden Oberflächenbereichen zwischengespeichert und verzögert an die Rigolen weitergeleitet. Damit konnte der Schulcampus vollständig vom Regenwassernetz getrennt werden.
Die Hofbereiche sind in thematische Teilräume mit vielfältigen Bewegungs- und Aufenthaltsangeboten gegliedert. Das Materialkonzept setzt auf Langlebigkeit, Nachhaltigkeit und Wiederverwendung. Aufgefundene Natursteinbeläge wurden in die Gestaltung integriert. Durch eine leichte Anpassung des Verlaufs der denkmalgeschützten Einfriedung entstanden großzügigere Vorflächen, sichere Eingänge und eine Kiss-And-Go-Zone. Die Erschließung der Sporthalle erfolgt über die Schulfreiflächen, ohne dass Straßenquerungen erforderlich sind. Für nichtschulische Sportangebote ist der Zugang über den öffentlichen Verkehrsraum möglich.
Ort:  Gorkistrasse 15 und 25, 04347 Leipzig
Jahr:  2017
Auftraggeber:   Stadt Leipzig
Größe:  10.000m²
Bausumme:  2390000€